Startseite
  Über...
  Archiv
  Laufräder für Kinder
  Brio Holzeisenbahn
  Rennbahnen
  Kettcar
  Baukasten
  Waveboards
  Tischtennis
  Tischfussball
  Lego - Erster Überblick
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/alexas

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Es gibt viele unterschiedliche Arten von Baukästen am Markt. Dieser Bericht zeigt anhand einigen Beispielen wie unterschiedlich die einzelnen Baukastenarten sind. Es gibt Baukästen aus verschiedensten Materialien unter anderem natürlich aus Kunststoff, aber auch Metall, Stein, Holz und auch Stein und Ziegel und selbst Stärke finden in Baukästen Verwendung. Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um die Bauteile zu einer Konstruktion zusammenzufügen. Auch hierbei gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Baukästen. Die Kunststoffbaukästen Lego und Fischertechnik sind jedem bekannt und brauchen nicht näher erläuter zu werden. Holzbaukästen gehören ebenso zu den bekannten Baukastenarten und sind durch Marken wie Kapla und Matador bekannt und beliebt geworden. Für Kinder im Kindergartenalter sind die Matador-Baukästen konstruiert worden. Mittels Hammer und Holzstiften werden einzelne Bauklötze, Räder und andere Elemente verbunden. Für kleine und größere Kinder eignet sich der Kapla Holzbaukasten. Die Holzplättchen haben alle die gleiche Größe und werden ohne Verbindung nur aufeinander oder aneinander gelegt. So können die kleinen Kinder mit leichten Bauwerken beginnen. Die größeren Kinder finden an komplexen, großen und schwierigen Bauten gefallen. Ein Hersteller von Metallbaukästen ist z.B. Eitech. Dabei werden Streben aus Metall und kleine Schrauben zusammengefügt. In Kleinstarbeit können so jedoch stabile Fahrzeuge, funktionierende Riesenräder oder Gebäude entstehen. Ziegelsteine finden ebenfalls Verwendung in Baukästen. Diese lustige Variante lässt die Kinder selbst zu Handwerkern werden. Der Mörtel wird selbst angerührt und kann zu Burgen und Häusern vermauert werden. Die Ziegelsteine können mehrmals verwendet werden. Der Mörtel ist wasserlöslich und die Steine können nach einem Wasserbad wieder neu verwendet werden. Eine lange Tradition haben Steinbaukästen. Bekannte Marken wie Anker setzen immer noch auf reine Naturmaterialien bei der Herstellung der Bausteine. Aus diesem Grund erhalten die Steine ihre ganz individuelle Patina, die den entstandenen Gebäuden ein eigenes Aussehen verleihen. Dadurch, dass die Steine nur aufeinander gelegt werden, können immer neue Bauwerke entstehen. Der Anschaffungspreis bei solchen Steinbaukästen ist relativ hoch. Dafür können diese Steinbaukästen auch problemlos über Generationen hinweg verwendet werden. Vor allem Liebhaber und Sammler schätzen die hohe Qualität dieser Steinbaukästen. Die Baukästen aus Kartoffelstärke oder Maisstärke hingegen sind weitaus vergänglicher. Die Bausteine aus Stärke werden nur mit Wasser zusammengeklebt. Marken wie Fischer Tip oder PlayMais sind bereits seit längerem am Markt. Eine andere Art der Verbindung finden wir bei der Marke Geomag. Diese arbeitet mit Magneten, die die Kugeln und Stäbchen oder Platten zusammenhalten und Konstruktionen möglich machen. Natürlich können nicht alle Baukastenarten und Hersteller in diesem Bericht genannt werden. Wir hoffen, Ihr Interesse für ein paar außergewöhnliche Baukästen geweckt zu haben.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung